Noa Jaari arbeitet als freie Autorin, sie lebt in Berlin und schreibt fiktionale Stoffe und journalistische Texte für verschiedene Print- und Onlinemedien. Zum Index


Noa recherchiert zu gesellschaftlichen und politischen Themen u.a. zu Desinformation, sozialen Ungleichheiten und prekären Arbeitsbedingungen, sozialen Bewegungen und Basisorganisationen.

Sie schreibt u.a. für die Tageszeitungen taz und nd, die Arts of the Working Class und studierte parallel von 2022 bis 2023 an der Freien Journalistenschule Berlin. Im August 2019 erschien ihr Roman »Levi« beim Galiani Verlag Berlin und wurde für den Bayrischen Buchpreis nominiert. 

Noa arbeitete nach ihrem Abschluss (MA) im Produktdesign von 2014 bis 2020 freiberuflich als auch angestellt in verschiedenen Manufakturen und Unternehmen im Entwurf zu sozial-ökologischen Produktionsprozessen und nachhaltigen Materialien.